SwimOutlet

Schreib einen Text
Themen
Forum
Neue Beiträge

10042 SwimOutlet - Smart 19. Mai 2017 23:02:31

Hallo allerseits
Nun wie einige wissen trage ich hochgeschlossene Badeanzüge sehr gerne. Bei SwimOutlet in den USA wurde ich auf einem Anbieter aufmerksam WATERPRO und, was selten ist - die Verkaufen nach Europa. Der Preis für einen Anzug ist gut $24.00 und so legte ich 2 in den Warenkorb. Bein Zahlen erst dann die erste Überraschung, Europa ja, inkl. der Brexitianer aber die Schweiz - NEIN. Für so Fälle habe ich eine Adresse in dem grossen Nachbarkanton, also in Deutschland. Wieder in den Zahlungsprozess und siehe da günstige $12.50 für das Versenden und eine Export TAX sowie Handling von nochmals $19.00. So also über dem Freibetrag beim Import nach Deutschland und dann werden nochmals 19% fällig sowie die Händlinggebüren des Zustelldienstes.
Nachgefragt bei SwimOutlet konnte man mir die ominöse Tax von 19.00 nicht erklären. Auch auf die Frage wer das Geld kriegt: keine Antwort. Nun die Handelsmauer für Einkäufe in den USA ist Hausgemacht.
Also: Fingerweg von SwimOutlet - Leider
Gruss Smart


10076 Re: SwimOutlet 3 - toni 16. Juni 2017 00:49:0710042

Hallo ,
das mit der Schweiz ist ganz einfach so...
Versendet man direkt in die Schweiz ist es teurer wie wenn man in die USA oder z.B. nach Österreich versendet.
Als Gewerbetreibender darfst du dann noch Zollpapiere erstellen und manch ein Schweizer möchte sich dann auch noch die Mehrwertsteuer auszahlen lassen.
Das ist alles sehr sehr zeitaufwendig. Da ist schnell mal eine Stunde ins Land gegangen .
Zudem blickt es dann der auf der Post nicht dann muss man zur Hauptpost gehen... Den gutes Personal ist ja schwer zu finden..
und vor allem man muss zur richtigen Post gehen.. Den Hermes und die anderen nehmen es erst gar nicht an oder übertreiben es dann mit den Gebühren und so kommen die 19EUR ganz schnell zustande.
Hauptsächlich durch Arbeitszeit. Leider ! Hier verstehe ich es absolut wenn dadurch die Arbeitszeit in Rechnung gestellt wird.


10075 Re: SwimOutlet - toni 16. Juni 2017 00:47:4510042

Hallo ,
das mit der Schweiz ist ganz einfach so...
Versendet man direkt in die Schweiz ist es teurer wie wenn man in die USA oder z.B. nach Österreich versendet.
Als Gewerbetreibender darfst du dann noch Zollpapiere erstellen und manch ein Schweizer möchte sich dann auch noch die Mehrwertsteuer auszahlen lassen.
Das ist alles sehr sehr zeitaufwendig. Da ist schnell mal eine Stunde ins Land gegangen .
Zudem blickt es dann der auf der Post nicht dann muss man zur Hauptpost gehen... Den gutes Personal ist ja schwer zu finden..
und vor allem man muss zur richtigen Post gehen.. Den Hermes und die anderen nehmen es erst gar nicht an oder übertreiben es dann mit den Gebühren und so kommen die 19EUR ganz schnell zustande.
Hauptsächlich durch Arbeitszeit.
>Hallo allerseits
>Nun wie einige wissen trage ich hochgeschlossene Badeanzüge sehr gerne. Bei SwimOutlet in den USA wurde ich auf einem Anbieter aufmerksam WATERPRO und, was selten ist - die Verkaufen nach Europa. Der Preis für einen Anzug ist gut $24.00 und so legte ich 2 in den Warenkorb. Bein Zahlen erst dann die erste Überraschung, Europa ja, inkl. der Brexitianer aber die Schweiz - NEIN. Für so Fälle habe ich eine Adresse in dem grossen Nachbarkanton, also in Deutschland. Wieder in den Zahlungsprozess und siehe da günstige $12.50 für das Versenden und eine Export TAX sowie Handling von nochmals $19.00. So also über dem Freibetrag beim Import nach Deutschland und dann werden nochmals 19% fällig sowie die Händlinggebüren des Zustelldienstes.
>Nachgefragt bei SwimOutlet konnte man mir die ominöse Tax von 19.00 nicht erklären. Auch auf die Frage wer das Geld kriegt: keine Antwort. Nun die Handelsmauer für Einkäufe in den USA ist Hausgemacht.
>Also: Fingerweg von SwimOutlet - Leider
>Gruss Smart


10047 Re: SwimOutlet - Albert74 23. Mai 2017 20:43:1910042

>Hallo allerseits
>Nun wie einige wissen trage ich hochgeschlossene Badeanzüge sehr gerne. Bei SwimOutlet in den USA wurde ich auf einem Anbieter aufmerksam WATERPRO und, was selten ist - die Verkaufen nach Europa. Der Preis für einen Anzug ist gut $24.00 und so legte ich 2 in den Warenkorb. Bein Zahlen erst dann die erste Überraschung, Europa ja, inkl. der Brexitianer aber die Schweiz - NEIN. Für so Fälle habe ich eine Adresse in dem grossen Nachbarkanton, also in Deutschland. Wieder in den Zahlungsprozess und siehe da günstige $12.50 für das Versenden und eine Export TAX sowie Handling von nochmals $19.00. So also über dem Freibetrag beim Import nach Deutschland und dann werden nochmals 19% fällig sowie die Händlinggebüren des Zustelldienstes.
>Nachgefragt bei SwimOutlet konnte man mir die ominöse Tax von 19.00 nicht erklären. Auch auf die Frage wer das Geld kriegt: keine Antwort. Nun die Handelsmauer für Einkäufe in den USA ist Hausgemacht.
>Also: Fingerweg von SwimOutlet - Leider
>Gruss Smart

Ich habe ein paar mal Badeanzugen bij Swimoutlet gekauft. Es ist besser mehrere Badeanzugen zu kaufen. So spart mann die Versandkosten aber etwas von den USA kaufen ist immer teuer.